Jan 13, 2017 - Aktuelles    No Comments

Ein Abend für unseren Präsidenten

Ein besonderes Event konnten mehrere hundert Gäste erleben, die anlässlich des 75. Geburtstages unseres Präsidenten Winfried Girrbach am Samstag, den 07.01.2017  in der vollbesetzten Klosterwaldhalle waren.

Nach der Schlacht am Büffet überraschte die Narrenzunft ihren Präsidenten und die Geburtstagsgäste mit einem über dreistündigen Programm, das einer
Prunksitzung würdig war. Das Organisationsteam um Heiko Reichert und Moderator Pascal Fluderer rief und alle, die in der Schielberger Fastnacht bekannt sind, traten auf. Neben den Tänzen unserer Garden und einem Ballettshowtanz des Elferrates sang der Männergesangverein und spielte die Guggenmusik „Vogel der Nacht“; das Lieblingslied unseres Präsidenten. Die Feuerwehrkapelle und die Martinihuber komplettierten neben der Bühnenband das musikalische Programm. Mehrere Sketche, Büttenreden und lustige Geburtstagsgrüsse sorgten für eine abwechslungsreiche Mischung.

Das orginellste Geschenk war ein Asbachrollator, bestückt mit 3l-Asbach dem Lieblingsgetränk von Pete; Gläser, Eissfach und ein Portionierer waren
inbegriffen. Höhepunkt des Abends war die Verleihung des Verdienstordens in Gold mit Brillanten an Winfried Girrbach. Mit der höchsten Auszeichnung, die ein Karnevalist in Deutschland bekommen kann, würdigte Laudator Thomas G. Schwab (Präsident des Bezirksverbandes Mittelbaden) im Auftrag des Präsidiums des Bund Deutscher Karneval die Arbeit von Winfried Girrbach.

Seit 1957 ist er ununterbrochen aktiver Elferrat und Büttenredner. Seit 1994 ist er Präsident der Narrenzunft und Sitzungspräsident bei den jährlichen Prunksitzungen. Er hat einen gewichtigen Anteil am Aufstieg der Faset in Schielberg und der Entwicklung der Narrenzunft mit über 250 Aktiven in fünf Abteilungen. Die Narrenzunft selbst würdigt ihren Präsidenten zusätzlich mit dem diesjährigen Zunftorden, der sein Abbild trägt.

Wir wünschen ihm noch viele Jahre Gesundheit und vorallem das Verständnis für Anregungen von Aktiven allen Altersklassen, die bei ihm wissen, dass sie ernst genommen werden, was eine entscheidende Charaktereigenschaft seiner Beliebtheit in der Narrenzunft ist.

 

 

Nov 23, 2016 - Aktuelles    No Comments

Start in die 64. Kampagne

Am vergangenen Samstag hatte die narrenlose Zeit endlich ein Ende. Mit dem Fasetstartschuß legte sie los, die 64. Kampagne in der Geschichte der Narrenzunft Schielberg. In der ausverkauften Schielberger Dreschhalle begeisterten die Künstler das närrische Haus. Der Programmauftakt gehörte unserer Guggenmusik  „Dannazäpflen“, die mit über fünfzig Musikern und neuen Stücken begeisterten und damit das Publikum auf „Betriebstemperatur“ brachten. Mit unseren Guggen waren auch Aktive unserer Hästrägergruppen Belzenmärdel und Buchholzhexen, sowie Elferräte und Tänzerinnen unserer Garden auf der Bühne, die mit ihrer bunten Vielfalt ein erstes beeindruckendes Bild hinterließen. Danach betraten „Die Blaumeisen“ das närrische Parkett in Schielberg und luden zu einer fantastischen über vierstündigen Bühnenshow die Narren ein. Natürlich wurde auch die sich jährlich stellende Frage: „Wer ist das neue Prinzenpaar ?“ beantwortet. Es sind dies die närrischen Hoheiten Prinz Tobias I und seine Lieblichkeit Prinzessin Julia III. Wieder einmal war die alt ehrwürdige Dreschhalle das ideale Ambiente für dieses Event, dies konnte man schon von weitem erkennnen, denn in riesigen Lettern war über dem Eingang zu lesen:

Dreschhalle Schielberg

- In isch, wer drinn isch -

 

Bunt ausgeleuchtet mit verschiedenen Lichtbahnen durchflutet und einer Videoleinwand ausgestattet bot sie für die Beteiligten auf der Bühne und der Vielzahl von Besuchern ein einmaliges Erlebnis. Der nächste Stimmungshöhepunkt dieser Art kommt am Fasetsonntag, den 26.02.17 in die  Dreschhalle, wenn nach unserem Umzug durch die Schielberger Strassen verschiedene Guggenmusiker uns “Faset pur“ erleben lassen.

Seiten:1234567...12»
Close
loading...